#1

krokusknospe

Forum-Sponsorin  (437 Punkte)  ·   weiblich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.bettina-bizzarro.de

Hallo,

im Handbuch steht, dass das Programm die importierten Graphiken programmintern so bearbeitet, dass diese ladezeitenoptimiert werden. Meine Fotos haben in der Regel zwischen 1 MB und 2 MB. Bisher habe ich die Fotos vor dem Importieren mit Irfanview auf ca. 300 bis 400 kb runterrechnen lassen und habe sie erst dann importiert.

Kann ich mir diese Arbeit eigentlich sparen? Ich täte dies gerne, da ich noch keine Routine gefunden habe, die Bilder auf einen Rutsch runterrechnen zu lassen. Bisher habe ich dies immer bei jedem Bild gemacht.

Wie sind die Empfehlungen der Experten?


Noch einen schönen Tag wünscht Euch

Bettina

#2

inselpirat

Routinier  (439 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.ameland-tips.de

Moin Bettina,

 

also ganz ehrlich - ich bin absolut nicht zufrieden wenn w2d oder sein Nachfolger an den Bildern rum macht - da mache ich mir eben die nötige Arbeit und mache die Bilder für meinen Geschmack passend.

Damit w2d mir aber dann nicht meine ganze Arbeit zerstört - lagere ich diese Bilder ( für Galerien) natürlich aus, sonst greift ja wieder die Kompression vom Programm.

Wenn es nicht sehr viele Bilder sind, hilft das hier sehr gut

VG

 

#3

krokusknospe

Forum-Sponsorin  (437 Punkte)  ·   weiblich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.bettina-bizzarro.de

Super, vielen Dank für Deinen kurzen Einblick in Deine Arbeitsweise sowie diesen und den Link aus Deiner separaten nachricht. Es gibt ja irre viele Programme, die helfen, aber die muss man erstmal finden.

Dein zweiten Satz finde ich übrigens auch ganz spannend; ich habe mich immer gewundert, dass die Bilder, die ich vorm Einfügen in s2d bearbeitet habe, nach dem Einfügen in s2d immer ganz anders geworden sind. 


Noch einen schönen Tag wünscht Euch

Bettina

#4

Volker W.

Administrator  (6844 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.warmers.de  ·   vwarmers  ·   vwarmers  ·   VolkerWarmers  ·   volkerw68

Zitat von: krokusknospe

Kann ich mir diese Arbeit eigentlich sparen?

JA, kannst und solltest Du Dir auch sparen. Wie Du bereits erwähnt hast, paßt w2d die Grafiken, insbesondere an die tatsächlich benötigte Größe, selbständig an. Die vom Programm dabei verwendete Qualität kannst Du ja bekanntermaßen unter Datei -> Website- und FTP-Eigenschaften... -> HTML-Optionen -> Grafik-Optionen -> JPEG-Qualität selbst bestimmen.

Deine Arbeitsweise hat sogar einen schwerwiegenden Nachteil: Bei jedem Speichern als JPG geht etwas an Qualität verloren. Bei Dir geht also gleich zweimal Qualität verloren. Dies rächt sich dann umso mehr in der endgültigen Darstellung der Bilder auf der Website.

Am besten fütterst Du also w2d mit den Original-Grafiken, stellst die Qualität auf eine der oberen beiden Stufen ein (ich bevorzuge die oberste "ultra") und läßt das Programm das dann machen. Es kommen eigentlich trotzdem immer recht angenehme Dateigrößen heraus, die fürs Web hervorragend geeignet sind.

Spare Dir also die Mehrarbeit, zumal sie sich in der auf der Website endgültig verwendeten Qualität der Bilder negativ bemerkbar macht.

Meine Meinung zu dieser Angelegenheit. Andere Meinungen dazu sind natürlich erlaubt. ;-)


Viele Grüße,
Volker

Volker W. Musik & Sounds  ·  Facebook  ·  Google+  ·  Twitter  ·  Instagram  ·  StayFriends  ·  LinkedIn  ·  XING

Hilfe-Anfragen via PN, E-Mail, Kontaktformular usw. werden nicht mehr beantwortet. Genau dafür ist dieses Forum da. Vielen Dank!

#5

GrafFoto

Ehrenmitglied  (219 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 http://www.postkartenparadies.de

Volker, widersprich mir, wenn ich etwas Falsches sage ...

Aber S2D berechnet die Bilder immer neu - außer, wenn du sie genau in der Größe ins Projekt holst, die auch benötigt wird.

Also z.B. wenn du für ein Banner die Größe 1000x200 px brauchst und dein Bild genau die Größe hat, dann wird es von S2D nicht neu berechnet.

Eine pauschale Bildkomprimierung für alle Bilder muss immer ein Kompromiss bleiben, da man bei manchen Motiven JPG Artefakte eher sieht als bei anderen. Aber um da per Hand bessere Ergebnisse zu erzielen, braucht es auch professionelles Wissen und Werkzeug. Mit Photoshop kann man z.B. die Bilder sehr genau perfekt komprimieren. Da muss man dann aber wissen, wozu all die kleinen Einstellfelder sind.

Wofür eine vorherige Bildneuberechnung aber sicher Sinn macht, ist die Reduzierung der Größe des ganzen Projekts. Da hat man dann eben statt 3MB nur 300kb pro Bild. Was man spätestens merkt, wenn man Funktionen nutzt, wie die automatische Projektsicherung auf dem Server.

Also ich mache es so, dass ich nur Bilder ins Projekt lade, die max. 1000px Breite haben.

 

#6

krokusknospe

Forum-Sponsorin  (437 Punkte)  ·   weiblich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.bettina-bizzarro.de

Banner, die direkt im Design erscheinen sollen, muss man m. W. sowieso an die vorgegebene Größe (wie in Deinem Beispiel 1000 x 200 px) erstellen. s2d gibt hier einen Hinweis, dass die Größe nicht paßt, ändert aber nichts an der Graphik.

Ich führe die Bildneuberechnung hauptsächlich aus den Gründen aus, die Graf Foto ausgeführt hat: Um das Projekt nicht unnötig vom Speicherplatz her aufzuplustern. Die Qualität der Bilder habe ich auf "gut" eingestellt; das reicht für meine Zwecke. 

Allerdings empfinde ich es als sehr mühselig, jedes einzelne Bild "anzufassen", mit Irfanview aufzurufen, runterrechnen zu lassen und dann unter einem neuen Namen abzuspeichern. Oder kurz: Das nervt!

So nochmals in die Runde gefragt: Wenn ich meine Bilder in der Originalgröße (ca. 3 MB) in s2d importiere und s2d komprimieren lasse, komprimiert s2d mir die Bilder auf die gewünschten ca. 300 kb oder beläßt s2d die Größe der Bilder bei 3 MB?


Noch einen schönen Tag wünscht Euch

Bettina

#7

GrafFoto

Ehrenmitglied  (219 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 http://www.postkartenparadies.de

Im Projektordner verbleibt das Original - also in deinem Beispiel 3MB.

Für die Homepage werden die Bilder neu berechnet, genau für den benötigten Zweck, also ein Absatzbild entsprechend den Vorgaben des Templates. Dann wird das Bild gemäß deinen Vorgaben komprimiert.

Wenn du ein Bild mehrmals nutzt (Grafikabsatz und Aufmacher z.B.), dann werden zwei unterschiedliche Versionen des Originalbildes erzeugt und gespeichert.

Kannst du ganz leicht überprüfen, indem du auf die Seite gehst, wo dein Bild verwendet wird. Da kannst du dir ja anschauen, welcxhe Größe das neue Bild hat.

 

#8

krokusknospe

Forum-Sponsorin  (437 Punkte)  ·   weiblich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.bettina-bizzarro.de

Okay, danke für die Erklärung mit dem Projektordner und auch, wie ich überprüfen kann, wie groß das verwendete Bild tatsächlich ist. Das war mir bisher nicht so klar. Danke.

 


Noch einen schönen Tag wünscht Euch

Bettina

#9

Alain_D

Forum-Topsponsor  (363 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 http://www.brv-breitensport.de

Hallo Bettina,

gerade IrfanView mit dem Du arbeitest bietet mit einer guten Stapelverarbeitung (Batch-Konvertierung mit Bild-Manipulation) große Erleichterungen an:

- automatische Konvertierung von Fotos und Grafiken (Zielgröße in Pixel bzw. % und sogar Dateigröße legst Du selbst fest)

- automatische Umbenennung von Dateien nach Deiner Vorgabe (z.B. Waschmittel###)

- automatische Bearbeitung von Bildern (z.B. Helligkeit, Kontrast, Sättigung, Drehung)

Einfach alle Parameter hierfür festlegen und die von Dir ausgewählten Bilder bzw. auch komplette Ordner werden nach Deinen Vorgaben in einem Arbeitsgang verarbeitet.

Schau Dir mal die Anleitung an: http://www.fotowelt-online.de/software/irfanview/

 

 


Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal bearbeitet, zuletzt von »Alain_D« (17.07.2014, 13:07)
#10

Volker W.

Administrator  (6844 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.warmers.de  ·   vwarmers  ·   vwarmers  ·   VolkerWarmers  ·   volkerw68

Zitat von: GrafFoto

Volker, widersprich mir, wenn ich etwas Falsches sage ...

Aber S2D berechnet die Bilder immer neu - außer, wenn du sie genau in der Größe ins Projekt holst, die auch benötigt wird.

Also z.B. wenn du für ein Banner die Größe 1000x200 px brauchst und dein Bild genau die Größe hat, dann wird es von S2D nicht neu berechnet.

Das stimmt mit meinen Erfahrungen überein.

Zitat von: GrafFoto

Eine pauschale Bildkomprimierung für alle Bilder muss immer ein Kompromiss bleiben, da man bei manchen Motiven JPG Artefakte eher sieht als bei anderen. Aber um da per Hand bessere Ergebnisse zu erzielen, braucht es auch professionelles Wissen und Werkzeug. Mit Photoshop kann man z.B. die Bilder sehr genau perfekt komprimieren. Da muss man dann aber wissen, wozu all die kleinen Einstellfelder sind.

Ich persönlich bekomme bei auch nur leicht sichtbaren JPG-Artefakten Plaque und Augenkrebs! Deshalb verwende ich das JPG-Format ausschließlich bei Fotos (darin kaum sichtbar) und wähle in w2d/s2d und Sq Web/Shop ebenfalls ausschließlich die beste Qualitätsstufe "ultra".

Für alles andere (Logos, Linien-Grafiken, Banner, Bilder mit beinhalteten Schriftzügen usw.) verwende ich GIF bzw. PNG. Letzteres natürlich nur in NG und Pro Web, da die klassische Linie kein PNG unterstützt. Ausnahme: Vorhandensein des Plugins Pictomat, welches übrigens sehr bald auch für Siquando erhältlich sein wird.

Zitat von: GrafFoto

Wofür eine vorherige Bildneuberechnung aber sicher Sinn macht, ist die Reduzierung der Größe des ganzen Projekts. Da hat man dann eben statt 3MB nur 300kb pro Bild. Was man spätestens merkt, wenn man Funktionen nutzt, wie die automatische Projektsicherung auf dem Server.

Also ich mache es so, dass ich nur Bilder ins Projekt lade, die max. 1000px Breite haben.

Das hat eine mindestens zweimalige Speicherung als JPG zur Folge, was sich in der Qualität negativ bemerkbar macht. Dies läßt sich nur vermeiden, wenn man w2d/s2d bzw. Sq Web/Shop mit Bitmaps (.bmp) füttert. Dies pumpt das Projekt zwar etwas auf, hat jedoch qualitativ etwas bessere JPGs auf der Website zur Folge.


Resümmee:

Es muß sich letztendlich jeder selbst darüber im Klaren sein, wie er dies handhabt. Je mehr Mühe man sich macht bzw. je mehr man dazu bereit ist, etwas höhere Dateigrößen in Kauf zu nehmen, desto besser das Ergebnis. Und Logos, Banner etc. immer per GIF und niemals per JPG. Die Einschränkung auf 256 Farben in GIFs spielt in Logos und überwiegend linienbasierten Grafiken wie Bannern und farbarmen Bildern mit Schriftzügen keinerlei Rolle.


Viele Grüße,
Volker

Volker W. Musik & Sounds  ·  Facebook  ·  Google+  ·  Twitter  ·  Instagram  ·  StayFriends  ·  LinkedIn  ·  XING

Hilfe-Anfragen via PN, E-Mail, Kontaktformular usw. werden nicht mehr beantwortet. Genau dafür ist dieses Forum da. Vielen Dank!

#11

krokusknospe

Forum-Sponsorin  (437 Punkte)  ·   weiblich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.bettina-bizzarro.de

@ Alain: Ganz lieben Dank für die Info und den Link. Damit werde ich sicher weiterkommen. Die Seite ist super aufgebaut und auch für Laien für mich gut zu verstehen. 


Noch einen schönen Tag wünscht Euch

Bettina

#12

Volker W.

Administrator  (6844 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.warmers.de  ·   vwarmers  ·   vwarmers  ·   VolkerWarmers  ·   volkerw68

@Bettina:

Wenn Dir die Größe Deines Projektverzeichnisses egal ist (weil Du u.U. die Option "Backup des Projekts auf dem Webserver speichern" nicht nutzt), kannst Du Dir die externe Bearbeitung Deiner Bilder mit IrfanView eigentlich sparen.


Abgesehen von der ganzen Angelegenheit (also außerhalb vom Thema w2d/s2d bzw. Sq Web/Shop) ist die Batch-Bearbeitung von Bildern mit IrfanView jedoch eine richtig geile Sache, welche ich schon total oft verwendet habe. Die Möglichkeiten in der dort integrierten Stapelbearbeitung sind echt immens. Das erspart einem teilweise stundenlange Einzelbearbeitung. IrfanView setze ich u.a. deshalb auch selbst immer wieder sehr gerne ein.


Ich setze das Thema dann mal auf [Erledigt], da Dir ja von Alain offensichtlich zielführend geholfen wurde. Die Anleitung kannte ich auch noch nicht (hatte aber auch noch nie nach sowas gesucht).


Viele Grüße,
Volker

Volker W. Musik & Sounds  ·  Facebook  ·  Google+  ·  Twitter  ·  Instagram  ·  StayFriends  ·  LinkedIn  ·  XING

Hilfe-Anfragen via PN, E-Mail, Kontaktformular usw. werden nicht mehr beantwortet. Genau dafür ist dieses Forum da. Vielen Dank!

#13

Robert

Profi  (114 Punkte)  ·   männlich  ·   Österreich  ·    Nachricht senden
 http://www.rs-studio.at

Ich gebe einmal meinen Senf dazu, beim Import von Grafiken. werden diese auf 1200 px in der Breite begrenzt,
Wenn das Bild größer ist wird es schon runtergerechnet. Also auch 2x wenn es dann auf 460px Breite reduziert wird.

Also bringt das nichts was Volker erklärt. Ein Profi wird das erste Mal sicher mit einen Profitool erledigen.

VG Robert

#14

Merlin2504

Vielfrager  (1077 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden

Zitat von: Volker W.
Zitat von: GrafFoto

Volker, widersprich mir, wenn ich etwas Falsches sage ...

Aber S2D berechnet die Bilder immer neu - außer, wenn du sie genau in der Größe ins Projekt holst, die auch benötigt wird.

Also z.B. wenn du für ein Banner die Größe 1000x200 px brauchst und dein Bild genau die Größe hat, dann wird es von S2D nicht neu berechnet.

Das stimmt mit meinen Erfahrungen überein.

Habe mir gerade das Thema nochmals durchgelesen. Wie verhält sich eure Aussage bei einen responsiven Design. Oder ist das nicht designunabhängig?


Gruß Klaus

PS: Wer mit mir Kontakt aufnehmen möchte, kann mich jederzeit per Mail anschreiben.

#15

Volker W.

Administrator  (6844 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden
 https://www.warmers.de  ·   vwarmers  ·   vwarmers  ·   VolkerWarmers  ·   volkerw68

Zitat von: Merlin2504

Oder ist das nicht designunabhängig?

Wie meinst Du das? In Deiner Frage ist nämlich eine doppelte Verneinung enthalten.


Viele Grüße,
Volker

Volker W. Musik & Sounds  ·  Facebook  ·  Google+  ·  Twitter  ·  Instagram  ·  StayFriends  ·  LinkedIn  ·  XING

Hilfe-Anfragen via PN, E-Mail, Kontaktformular usw. werden nicht mehr beantwortet. Genau dafür ist dieses Forum da. Vielen Dank!

#16

Merlin2504

Vielfrager  (1077 Punkte)  ·   männlich  ·   Deutschland  ·    Nachricht senden

Nachdem ich heute ganzen Tag mit dem Bootstrap 3 Design experimentiert habe, ist die Frage beantwortet. Die 1200 px von Robert bezieht sich auf das Design, denn im responisven wird nichts begrenzt.


Gruß Klaus

PS: Wer mit mir Kontakt aufnehmen möchte, kann mich jederzeit per Mail anschreiben.

1660 Aufrufe | 16 Beiträge